Die Verwendung von Physiotherapie-Laser in der psychischen Gesundheitsversorgung
Die Verwendung von Physiotherapie-Laser in der psychischen Gesundheitsversorgung
27. Februar 2022
In-vitro-Fertilisation
Vein Finder Assistierte IVF-Untersuchung
1. März 2022
alle anzeigen

Laser-Behandlung bei Reinke-Ödem

Behandlung von Reinkes Ödem

Ein Reinke-Ödem tritt auf, wenn sich die Schicht unter der Oberflächenauskleidung der Stimmlippen – genannt Reinke-Raum – aufgrund eines langjährigen Stimmtraumas mit Flüssigkeit füllt.

Das Reinke-Ödem entsteht fast immer durch langjähriges Rauchen. Die Literatur deutet darauf hin, dass es sekundär zu Schilddrüsenerkrankungen, hormonellen Veränderungen, Magensäurereflux oder Stimmüberbeanspruchung auftreten kann.

Wenn sich das Reinke-Ödem nach Beendigung des Rauchens nicht ausreichend bessert, ist die mikrolaryngoskopische Operation die Hauptbehandlungsoption.

Bei solchen Krankheitstypen wurden jedoch in letzter Zeit nicht-chirurgische Operationen angewendet. Lasergeführte Operationen und Operationen stellen diese relativ moderne Therapieform dar.

Um das volle Erholungsniveau zu erreichen, sollten professionelle und gut funktionierende Lasergeräte verwendet werden.

Unter Ärzten werden verschiedene Modelle verwendet, aber es scheint, dass The Tragbares 980-nm-Chirurgie-Lasersystem SIFLASER-1.2B der FDA ist die herausragendste im Vergleich zu allen anderen.

Das blaue Laserlicht und die reduzierte Leistung dieses Geräts interagieren mit den Gewebekomponenten Hämoglobin und Melanin, was es dem SIFLASER-1.2B ermöglicht, eine bessere und sanftere, unblutige, schmerzfreie Behandlung von Stimmbandschwellungen durchzuführen.

Was den SIFLASER-1.2B auch für Chirurgen sehr empfehlenswert macht, ist, dass er während der Mikrochirurgie eine genaue Ausrichtung und ein exaktes Anvisieren zeigt. Alles dank seines grünen Zielstrahls.

Um bessere Ergebnisse zu garantieren, wird das Gerät außerdem mit einem Faserführungslaser unterstützt, der mit verschiedenen endoskopischen Anwendungen kompatibel ist.

Seine speziellen Fasern sind außerdem sterilisierbar, was wiederum eine mögliche Kreuzinfektion verhindert und gleichzeitig ein sauberes und blutfreies Operationsgebiet garantiert. Dadurch sollen wiederum alle möglichen thermischen Schäden reduziert werden.

Darüber hinaus trägt das völlige Fehlen einer Wasseraufnahme im Gerät dazu bei, die Überhitzung des umgebenden Gewebes drastisch zu reduzieren. Dadurch sollten mögliche Nachwirkungen beseitigt werden, was wiederum die Wirksamkeit der Laserbehandlung verstärkt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der SIFLASER-1.2 B aufgrund aller zuvor genannten Merkmale und mehr den Erfolg von Reinkes Ödem-Laseroperationen garantiert, da er eine genaue Behandlung mit hervorragenden Endergebnissen wirklich fördert.

Referenz: REINKES ÖDEM

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

MELDEN REGISTRIEREN
0