Hämochromatose-Behandlung
Hämochromatose-Behandlung mit Hilfe des Venenfinders
8. Mai 2021
SIFSOF TELEGESUNDHEIT
Fettleibigkeitsbedingter Bluthochdruck
15. Mai 2021
alle anzeigen

Lasernutzung in der Zahnmedizin

Lasernutzung in der Zahnmedizin

LASER steht für "Lichtverstärkung durch stimulierte Strahlungsemission". Das Instrument erzeugt Lichtenergie in einem sehr engen und fokussierten Strahl. Dieses Laserlicht erzeugt eine Reaktion, wenn es auf Gewebe trifft, wodurch es das Gewebe entfernen oder formen kann.

Es wird in der Zahnmedizin zur Behandlung einer Reihe verschiedener Zahnerkrankungen eingesetzt. Im Vergleich zu Bohrern und anderen Geräten ohne Laser kann die Laserzahnheilkunde eine bequemere Behandlungsoption für eine Vielzahl von zahnärztlichen Eingriffen mit hartem oder weichem Gewebe bieten.

Die Verwendung von Laser in der Zahnmedizin soll verschiedene Erkrankungen behandeln, wie zum Beispiel:

  • Behandlung von Überempfindlichkeit
  • Behandlung von Karies
  • Behandlung von Zahnfleischerkrankungen
  • Zahnaufhellung

Laser, die speziell für zahnärztliche Arbeiten oder Oralchirurgie entwickelt wurden, sind seit Anfang der neunziger Jahre weit verbreitet. Aus diesem Grund Dental Medical Diodenlaser SIFLASER-3.0und SIFLASER-4.0 sind unseren Zahnarztkunden sehr zu empfehlen. Dabei befragen sie Zahnärzte in verschiedenen Anwendungen.


Der medizinische Dentallaser SIFLASER-3.0 ist mit einem Farb-Touchscreen, einer drahtlosen Fußsteuerung und anpassbaren voreingestellten Protokollen ausgestattet. Er erfreut Zahnärzte und Hygieniker mit einem effektiven und erschwinglichen Laser für ihre Praxis.

SIFLASER-3.0 ist ein klinisches Instrument, das eine breite Palette klinischer Behandlungsmöglichkeiten bietet, da es in der Lage ist, Präzisionsschnitte in Gingiva und anderen Weichteilen zu erzeugen, Blutungen an der Stelle zu beseitigen und die Heilungszeit für den Patienten zu verkürzen.

Es ist der vernünftigste, aber fortschrittlichste Laser, der für zahnärztliche Anwendungen in Weichgewebe erhältlich ist. Die spezielle Wellenlänge hat eine hohe Absorption in Wasser und Hämoglobin kombiniert präzise Schneideeigenschaften mit sofortiger Koagulation. 
Mit einer Frequenz von 10 kHz kann das Weichgewebe sehr schnell und reibungslos mit weniger Blut und weniger Schmerzen geschnitten werden als bei herkömmlichen zahnärztlichen Geräten. Neben einer Anwendung in der Weichteilchirurgie wird es auch für andere Behandlungen wie Dekontamination, Biostimulation und Zahnaufhellung verwendet.


Das Diodenlasersystem SIFLASER-4.0 eignet sich aufgrund seiner maximalen Ansaugung von Hämoglobin und seiner Wasserdurchlässigkeit ideal für Koagulation, Verdampfung und unblutige Operationen. 
Das blaue Laserlicht des SIFLASER-4.0 interagiert besser mit Gewebekomponenten wie Hämoglobin und Melanin. Ermöglicht ein besseres und weicheres Schneiden, auch bei geringerer Festigkeit, bei 450 nm. Dank seiner verbesserten Schneidleistung ist es sowohl für chirurgische Anwendungen als auch für die Blutstillung ideal.

In Bezug auf Infektionsprävention, Wundheilungskontrolle, Drainagekontrolle und Vibrationskontrolle beim Ausstoßen von Hartgewebe sind Laser eine wertvolle Ergänzung zur Zahnpflege.

References: Laseranwendungen in der ZahnmedizinWas ist Laserzahnheilkunde?,  Ein zeitgemäßer Bericht über LASER und ihre Anwendungen in der Zahnmedizin

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

MELDEN REGISTRIEREN
0