Doppler-Bildgebung-und-resistiver-Index
US-geführte Kavitätenanalyse und Gefäßzugang
6. September 2021
ophthalmischer Ultraschall des Augapfels eines Hundes
Ophthalmologische Ultraschallanwendung in der Veterinärmedizin
11. September 2021
alle anzeigen

Ultraschallgesteuerte neuromuskuläre Diagnostik

Ultraschallgesteuerte neuromuskuläre Diagnostik

Neuromuskuläre Erkrankungen schädigen das neuromuskuläre System. Sie können Probleme mit den Nerven verursachen, die Muskeln, Muskeln und die Kommunikation zwischen den Nerven und Muskeln steuern.

Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von neuromuskulären Erkrankungen, darunter Amyotrophe Lateralsklerose, Muskeldystrophie, Myasthenia gravis, Spinale Muskelatrophie.

Als Folge der oben genannten Störungen können Muskeln schwach werden und schwinden. Außerdem können Krämpfe, Zuckungen und Beschwerden auftreten.

Die neuromuskuläre Ultraschalluntersuchung ist eine flexible Diagnosetechnik für Nerven- und Muskelerkrankungen, die in Verbindung mit anderen Verfahren, Nervenleitungsstudien, Serum-Kreatinkinase und Gewebebiopsie zur Diagnose von Nerven- und Muskelerkrankungen verwendet werden kann.

Tatsächlich können Ärzte hochauflösende Ultraschalluntersuchungen verwenden; so wie die Linearer drahtloser Ultraschallscanner SIFULTRAS-5.34 – Farbdoppler, um periphere Nerven zu untersuchen, um neuromuskuläre Störungen zu diagnostizieren. Ärzte erhalten aus den Ergebnissen dieser Tests neue Erkenntnisse und weitere Details, die es ihnen ermöglichen, einen Behandlungsplan zu entwickeln, der auf die einzigartigen Symptome eines Patienten eingeht.

SIFULTRAS-5.34 kann verwendet werden, um periphere Nervenerkrankungen zu diagnostizieren, die durch Kompressionsneuropathien verursacht werden, einschließlich Karpaltunnelsyndrom, Ulnarneuropathie und Peronealneuropathie sowie jeglicher Nerven- oder Muskelschädigung.

Die Anwendungsmöglichkeiten der neuromuskulären Ultraschalluntersuchung haben in den letzten Jahren stark zugenommen, und die zugrunde liegende Technologie deutet darauf hin, dass sie in Bezug auf Auflösung und Verfügbarkeit weiter vorankommen wird. Die Kombination von nichtinvasiver Bildgebung und Elektrophysiologie hat das Potenzial, die diagnostischen Fähigkeiten von Neurologen zu verbessern und die Ergebnisse der klinischen Beurteilung in diagnostischen Labors zu verbessern.

Referenz: Neuromuskuläre Erkrankungen: Diagnose und Management, Der Einsatz von Ultraschall in der neuromuskulären Diagnostik,

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

MELDEN REGISTRIEREN
0